Zu einer Zeit, in der Kampfsportarten als globales Entertainment gelten und sich ständig weiterentwickeln, haben sich eine Reihe von Organisationen für Mixed-Martial-Arts und daran angeschlossene Turniere entwickelt:

UFC

Die „Ultimate Fighting Championship“ (UFC) ist seit 1993 der amerikanische Veranstalter von Mixed-Martial-Arts-Turnieren (MMA). Die Ultimate Fighting Championship wurde ursprünglich ins Leben gerufen, um zu sehen, wer als Kämpfer aus verschiedenen Disziplinen am Ende noch im Ring aufrecht stehen würde. Die UFC wurde zur weltweit größten Organisation für MMA mit Veranstaltungen rund um den Globus. Es ist der größte MMA-Promoter und hat die besten Kämpfer des Sports unter Vertrag. Mit Sitz in den Vereinigten Staaten produziert die UFC weltweit Veranstaltungen in zehn Gewichtsklassen, die allesamt dem neuen MMA-Regelwerk unterliegen.

Bellator

Dies ist eine MMA-Veranstaltung, die seit Gründung in 2008 enormen Erfolge verzeichnen konnte. Bellator führte die MMA zu seinen Wurzeln zurück. Acht-Mann-Turniere in vier Gewichtsklassen sind über einen Zeitraum von zwölf Wochen verteilt, bei denen Kämpfer in jeder Runde mehr Geld verdienen können. Bellator profitierte durch die Kooperation mit ESPN. Die Veranstaltungen finden freitags statt, werden samstags auf ESPN ausgestrahlt und mittwochs mit Kommentaren auf der Website von Bellator gezeigt. Bellator hat mit dramatischen Knockouts und erzwungenen Aufgaben viele Zuschauer gewonnen.

KOK

„King of Kings“ ist seit 2009 der Wettkampf der IBF (International Bushido Federation), bei dem die Kontrahenten einen Gegner mit den grundlegendsten Kampftechniken besiegen. Die Regeln sind absichtlich einfach gehalten und auf maximale Unterhaltung für die Zuschauer ausgelegt, was die Kämpfer dazu bringt, immer direkt einen KO-Sieg erreichen zu wollen. Der KOK-Ring ist für alle offen und am Ende des Wettbewerbs sind Gewinner und Verlierer klar auszumachen. Das ist einer der Hauptgründe, warum die stärksten Kämpfer der Welt bereit sind, an einer KOK-Veranstaltung teilzunehmen, um zum „König der Könige im Kampfsport“ gekrönt zu werden. KOK-Turniere werden auf der ganzen Welt ausgetragen und zeigen internationale MMA-Kämpfer vor begeisterten Menschenmassen. KOK ist eines der beliebtesten Kampfsportturniere in ganz Europa.