Es gibt eine Vielzahl von Organisationen, welche die Ideale von Bushido und Budo in den Kampfkünsten auf der ganzen Welt fördern wollen. So ziemlich jedes Land hat seine eigene Gruppe, einen Verband oder eine Unterabteilung einer größeren, internationalen Vereinigung. Hier folgt eine Auswahl von international anerkannten Verbänden:

IMAF

Das 1952 gegründete „Kokusai Budoin“ oder IMAF (International Martial Arts Federation) widmet sich den historischen Archiven mit Informationen und Quellen des traditionellen und überlieferten Unterrichts der japanischen Kampfkunst – dem Bushido. Ihr Augenmerk liegt auf der Förderung von Freundschaft und Kooperation zwischen Experten und Lernenden der japanischen Kampfkünste. Kokusai Budoin hat seinen Hauptsitz in Tokio, Japan, Niederlassungen in 17 weiteren Ländern und Mitglieder auf der ganzen Welt. Kokusai Budoin besteht derzeit aus den folgenden Disziplinen: Judo, Kendo, Karate Do, Aikido, Iaido, Nihon Ju-Jutsu und Kobudo.

Als internationales Zentrum für Kampfsportarten vergibt Kokusai Budoin Graduierungen, Zertifikate und Auszeichnungen. Der Verband sponsert regelmäßig Ausstellungen und Turniere und veröffentlicht relevante Informationen über japanische Kampfkünste. Zu den Zielen von Kokusai Budoin gehören die Ausweitung des Interesses an den japanischen Martial Arts und die Etablierung von Kommunikation, Freundschaft, Verständnis und Harmonie zwischen den angeschlossenen Dojos. IMAF fördert außerdem die Entwicklung von Körper und Geist im Allgemeinen und das bessere globale Verständnis von Martial Arts in Verbindung mit persönlichem Wachstum.

MAIF

Seit 1998 besteht der Auftrag der „Martial Arts International Federation“ (MAIF) darin, Kampfkünstler und ihre Organisationen weltweit zu vereinen, mit einer gegenseitigen Achtung für alle Kampfsport-Stile oder Systeme und zur Bereitstellung von Dienstleistungen und Anleitung zur Förderung von technischer Exzellenz. Diese basieren auf gegenseitiger Unterstützung und der Entwicklung von humanitären Werten – die Ideale des Budos. Die MAIF hat sich dazu verpflichtet, Integrität und höchste Standards innerhalb des Internationalen Kampfsports zu gewährleisten. MAIF konzentriert sich auf drei Entwicklungsbereiche in Kampfkünsten:

  • Bereitstellung von Informationen
  • Durchführung von Programmen
  • Anerkennung von Exzellenz