Der Mann mit der Todeskralle

Es ist sicherlich einer der bekanntesten und auch beliebtesten Filme aus der Kategorie der Mixed Martial Arts, der jemals gedreht wurde. Die Rede ist von „Der Mann mit der Todeskralle“ mit Bruce Lee, dem bekannten Kampfkunstidol, in der Hauptrolle. Das Original stammt aus dem Jahr 1973 und erzählt die Geschichte der Rache eines Mannes an den Personen, die seine Schwester in den Selbstmord getrieben haben. Der Film war dabei der erste dieses Genres, der in den USA gedreht wurde. Der Hauptdarsteller Bruce Lee konnte den Film jedoch nicht mehr selbst im Kino sehen, da er drei Wochen vor der Premiere im Alter von 33 Jahren verstarb. Der Tod des berühmten Kampfkünstlers kam dabei für viele Fans mehr als überraschend. Letztlich waren es aber die physischen und psychischen Belastungen seiner Karriere und des Drehs am Set von „Der Mann mit der Todeskralle“, die seinen Tod verursachten. So stellten Ärzte bei ihm ein Hirnödem und einen epileptischen Anfall fest.

Nicht zuletzt dieser tragische Umstand führte in Kombination mit der Dramatik des Films und seiner Kampfszenen zur Berühmheit des Films. Umso mehr freuten sich nun Fans des Kampfsports über die Bekanntgabe, dass es zu einer Neuverfilmung des Streifens kommen soll. Der Regisseur ist dabei niemand Geringeres als David Leitch, der erst vor Kurzem für die Blockbuster „John Wick“ und „Deadpool 2“ verantwortlich zeichnete. Beide Filme wurden dabei zu wahren Kassenschlagern und lassen Fans hoffen, dass die Neuverfilmung von „Der Mann mit der Todeskralle“ ein filmisches Erlebnis der Extraklasse werden kann, das dem Original von 1973 mit einem legendären Bruce Lee mehr als gerecht wird. Es wäre dem Regisseur und dem Team auf alle Fälle zu wünschen, wenn Ihnen dies gelingen würde. Wenn nicht, würden sie viele enttäuschte Fans in den Kinosälen zurücklassen. Ein genauer Termin für die Premiere ist dabei aber noch nicht bekannt.